Um den Bildungsstand und die Arbeitsmarktchancen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu verbessern, ist es notwendig, frühzeitige Ausbildungsabbrüche zu verhindern und junge Menschen auf ihrem Weg in eine weiterführende (berufliche) Ausbildung zu unterstützen.

In Österreich gibt es verschiedene Angebote, die Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten bei Fragen zu den Themen Ausbildung und Beruf Hilfestellung leisten. Das Sozialministeriumservice bietet mit dem Netzwerk Berufliche Assistenz (NEBA) zentrale Unterstützungsangebote an.

NEBA-Angebote

Unter der Dachmarke NEBA wird ein ausdifferenziertes und bedarfsgerechtes System zur Unterstützung von Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderungen beziehungsweise besonderem Förderbedarf zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es das NEBA-Betriebsservice, welches Betriebe zum Thema „Arbeit und Behinderung“ unterstützt. Eine vom Sozialministeriumservice geförderte breitgefächerte Trägerlandschaft sichert österreichweit die qualitätsvolle Umsetzung der Angebote, sodass auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden eingegangen werden kann.

Alle Angebote können von den betroffenen Personen (Jugendliche, Angehörige, Dienstnehmende und Dienstgebende, Betriebe) kostenlos genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der NEBA-Website!

Die Umsetzungsregelungen des Sozialministeriumservice zu den einzelnen NEBA-Angeboten finden Sie hier!

Infosheet der NEBA-Angebote

NEBA-Infosheet

Das NEBA-Infosheet bietet einen Überblick über die Leistungen, Zielgruppe(n), Ziele und Dauer der NEBA-Angebote Jugendcoaching, AusbildungsFit, Berufsausbildungsassistenz, Arbeitsassistenz, Jobcoaching und Betriebsservice.

Zudem finden Sie eine Übersicht zur NEBA-Teilnahmemöglichkeit nach Alter!

Wo liegen meine Stärken und Fähigkeiten? Welche Ausbildung ist für mich geeignet? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Ich bin ausbildungspflichtig, weiß aber nicht was ich tun soll. Wo bekomme ich Hilfe bei Problemen?

Jugendcoaching

Das Jugendcoaching unterstützt ausgrenzungs- und/oder schulabbruchsgefährdete Jugendliche vom Ende der Pflichtschulzeit bis zur nachhaltigen Integration in ein weiterführendes (Aus-)Bildungssystem. Ebenso bietet das Jugendcoaching Hilfestellung bei der Erfüllung der Ausbildungspflicht.

Gemeinsam mit den Jugendlichen wird anhand ihrer Stärken und Fähigkeiten ein Perspektivenplan erarbeitet. Es werden die nächsten Schritte geplant, wie beispielsweise ein Schulbesuch, eine Qualifizierung, eine Ausbildung oder ein festes Arbeitsverhältnis, damit der erfolgreiche Übertritt ins Berufsleben gelingt.


(Vormodul) AusbildungsFit

AusbildungsFit ist ein Angebot, das an das Jugendcoaching anschließt und Jugendlichen nach Beendigung ihrer Schulpflicht die Möglichkeit gibt Basisqualifikationen und soziale Kompetenzen nachzuholen. Ziel ist es auch Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen, um sich so besser am Arbeitsmarkt zurecht zu finden. Für Jugendliche, die einen niederschwelligen Einstieg in AusbildungsFit benötigen, steht das Angebot „Vormodul AusbildungsFit“ zur Verfügung.


Berufsausbildungsassistenz

Die Berufsausbildungsassistenz unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen/Beeinträchtigungen oder anderen Vermittlungshemmnissen bei der Ausbildung im Rahmen einer verlängerten Lehre, einer Teilqualifizierung oder einer regulären Lehre, wenn im Rahmen der Betreuung ein Wechsel dahin erfolgt.

Ziel ist es, die Jugendlichen auf ihrem Weg zur Erlangung eines erfolgreichen Abschlusses der gewählten Ausbildung zu begleiten und ihre Eingliederung in das Berufsleben zu erleichtern.


Logo Arbeitsassistenz

Arbeitsassistenz

Kernauftrag der Arbeitsassistenz ist die Beratung und Begleitung von Menschen mit Behinderungen/Beeinträchtigungen beziehungsweise mit Assistenzbedarf bei der Erlangung und Sicherung von Arbeits- oder Ausbildungsplätzen. Die Arbeitsassistenz unterstützt dabei sowohl Arbeitsuchende und Arbeitnehmende als auch Dienstgebende, Vorgesetzte und Kolleg_innen.


Jobcoaching

Das Jobcoaching bietet Menschen mit Behinderungen/Beeinträchtigungen direkte, individuelle Unterstützung am Arbeitsplatz mit dem Ziel ein bereits bestehendes Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis zu sichern. Dabei werden die fachlichen, kommunikativen und sozialen Kompetenzen der Mitarbeitenden gefördert und/oder die Betriebe bezüglich der Bedürfnisse von behinderten/beeinträchtigen Personen sensibilisiert.

Darüber hinaus kann das Jobcoaching auch Lehrgänge zur Berufserprobung beziehungsweise Arbeitserprobungen und Arbeitstrainings begleiten sowie Mobilitätstrainings durchführen.


Betriebsservice

Das Betriebsservice widmet sich einer intensiven Kooperation und Vernetzung mit Betrieben und stellt ein maßgeschneidertes Beratungs- und Serviceangebot rund um die berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen bereit. Ziel ist die nachhaltige Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen für diese Zielgruppe in Betrieben aller Branchen und unabhängig von der Betriebsgröße.

NEBA-Schnittstellen

Zwischen den NEBA-Angeboten kann es aus unterschiedlichen Gründen zu einer Parallelbetreuung, also einer zeitgleichen Betreuung kommen. Die NEBA-Schnittstellen-Grafik informiert darüber, welche Parallelbetreuungen möglich sind und wie lange diese stattfinden können. In den dazugehörigen Erläuterungen finden sich nähere Definitionen und eine Beschreibung der Unterschiede zwischen Parallelbetreuung, Übergabe und Nachbetreuung.